Small’s Paradise

Kleines Paradies war eine Diskothek und Veranstaltungsort, 1923 in Harlem und im Jahr 1930 mit dem Cotton Club und Connie Inn auf die „großen Drei“ unter den Nachtclubs in Harlem gehörte (vollständiger Name kleines Paradies Ed). Der Nachtclub Little Paradise, gegründet von Edwin Smalls am 26. Oktober 1925, wurde 2294 H Adam Clayton Powell, Jr. Boulevard, in der südwestlichen Ecke des 135. Tors; Ab Mitte der 1920er Jahre galt er als einer der beliebtesten Jazzclubs und Restaurants von Harlem in Harlem der Goldenen Zwanziger zur Zeit des Verbotes. Die Halle umfasste etwa 1500 Menschen. Unter den Bands, die eine regelmäßige Widmung hatten, war es zehn Jahre Charlie Johnsons Jazzband. Im Jahr 1929 veröffentlichte die Zeitschrift Variety eine Liste von Harlem wichtigsten Nachtclubs.

Little übernahm den ersten Platz, gefolgt von Cotton Club, Barron Wilkins exklusiven Club und Connie’s Inn. Der große Erfolg dieser Clubs war vor allem der Faszination zu verdanken, die die afroamerikanische Kultur in dieser Zeit für die weiße Masse hatte. Der Club erlaubte den Zugang durch die hohe Ticketpreise nur eine ausgewählte Gruppe von reichen: 1929 Gebührenpreis von vier Dollar decken, zu einer Zeit als die meisten Bewohner von Harlem ein Einkommen von sechs bis zwölf Dollar pro Woche angeordnet hatten. Die wichtigsten Musiker und Sänger im Jazz in der Zeit gastiert auf kleines Paradies, mit Musikern, die in den anderen Clubs im Distrikt gespielt, fanden nächtliche Jam-Sessions statt. Viele Intellektuelle und Künstler besuchten den Club, wie Alain Locke, Counte Cullen, William Faulkner und Langston Hughes. Der Schriftsteller und Fotograf Carl Van Vechten zog seine Inspiration für die Black Venus, einen Jazzclub im Roman Nigger Heaven (1926) von seinem Besuch in der kleinen Zahl. Im Jahr 1944 arbeitete Malcolm X dort als Kellner. Nach dem Rückgang im Jahr 1940, ist es von Basketball-Spieler Wilt Chamberlain verwendet wurde gekauft (als Miteigentümer) 1961 von Ed Smalls und West 135. Ecke 7th Avenue als Big Wilt kleines Paradies im August 1964. Es eröffnete. Roy Brooks, König Curtis Babs Gonzales und Jimmy Smith traten dort in diesen Jahren auf. In den 1970er Jahren eröffneten den ‚Big Wilts Kleines Paradies‘ für andere Nicht-Jazz-Genre und Rockkonzerte und als Nachtclub gearbeitet, bevor sie im Jahr 1986. Heute ist abgeschlossen wurden, ist es ein Restaurant-Kette International House of Pancakes (IHOP) unter dieser Adresse.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Copyright club-moments.de 2018
Shale theme by Siteturner